Suche
Suche Menü

Musikalisch-therapeutische Arbeit bei Schwerstbehinderung und Wachkoma

Z E R T I F I K A T S F O R T B I L D U N G  –  Musikalisch-therapeutische Arbeit mit Behinderten

Wie arbeite ich therapeutisch mit Menschen, die nur schwer oder kaum in der Lage sind zu reagieren oder die scheinbar kaum in Kontakt gehen können?

Wir werden dieser Fragestellung sehr konkret vor allem mit praktischen Übungen und auch mit Betrachtungen für die Integration der Musiktherapie in multiprofessionelle Behandlungsformen begegnen. Dabei geht es von der Auswahl angemessener Instrumente und dem Einsatz der Stimme im sogenannten »Für-Spiel« zur Beschäftigung mit dem Konzept der »basalen Stimulation«.

Praxisbeispiele aus der Arbeit in Behinderteneinrichtungen, dem geriatrischen Bereich und einem Kinder- und Jugendhospiz werden die gewonnenen Erfahrungen abrunden.

Bitte Decken, Isomatten und vor allem bequeme Kleidung mitbringen.


Zertifikatsfortbildung / KURS-NR. WB2/16

Musikalisch-therapeutische Arbeit bei Schwerstbehinderung und Wachkoma

– 22. bis 24. Juli 2016
– Universität Siegen, Musikraum AR-P 005
– 250,– / 150,– €

Claudia Heuel, Karl-Heinz Wortmann

Anmeldung: Karl-Heinz Wortmann, Duismicke 5, 57399 Kirchhundem,
02764-587, karl-heinz.wortmann@web.de